Hallo allerseits,

da wir damals vergessen haben den zweiten Teil von Galapagos und das Ende unseres Trips zu schreiben, hier der Nachtrag.

Nach weiteren 3 herrlichen Tagen auf der Tropic Sun und einer weiteren Übernachtung auf Santa Cruz
(es rentiert sich der Spaziergang zur Tortuga Bay - siehe Foto oben -
... kleinere Haie zur freien Besichtigung am Ende der Bucht),
ging's per Flieger zurück nach Quito.

Die Eindrücke auf Galapagos waren einmalig.

Auch wenn es nicht ganz billig ist:
Wer in Ecuador und Umgebung unterwegs ist, sollte die Inseln unbedingt besuchen.

Für Umweltschutz und den sanften Umgang mit den Tieren wurde unserer Erfahrung nach größtenteils gesorgt,
auch wenn sich in der einen oder anderen Bucht die Boote beim schwojen beträchtlich nah kamen.

Nach ein wenig Entspannung ging's dann über Amsterdam nach Frankoforte.

Fazit:

Peru:
- Machu Pichu und der Treck dorthin sind Klasse (in Cusco erst an die Höhe gewöhnen)
- Titicaca See: Am höchst gelegenen schiffbaren See kann es empfindlich kalt werden.
- Arequipa: Sehr schöne Stadt, Tolles Kloster, Trip zum Colca Canyon kann man machen.

Ecuador:
- Guyaquil: Hässlich wie Lima, Weit und breit nur Fast Food.
- Costa: Canoa - das Bamboo hat nette Hütten (Holländerin)
- Rio Napo: Panacocha mit Führer Manuel (und seinem Camp) buchen, Natur pur.
- Quito: Kann man aushalten (Gute Sprachschulen)
- Galapagos: Nicht billig aber einmalig! Ein Muss!

Dieses Jahr geht's nach Mexiko und Guatemala.

Wer möchte, kann sich in den Newsletter eintragen und bekommt die aktuellen Berichte 2002 direkt zugesandt.

Grüße
Susi und Knut
Zum Seitenanfang