Nach dem beeindruckenden Angkor Wat wollen wir in Thailand auf den schönen Inseln Koh Chang und Ko Kut unsere Reise entspannt ausklingen lassen.

Für einen reibungslosen und vor allem schnellen Grenzübertritt von Kambodscha Siem Riep nach Thailnd/Trap und Weitertransport auf unsere Insel in Thailand organisieren wir einen privaten Transport (100 USD). Sehr bequem ... vom Hotel bis zur Grenze, die Grenzformalitäten erledigen wir selbst. Im Anschluss der Transport direkt zum Fährterminal in unter 5 Stunden.

Schon am Nachmittag sind wir am Strand auf der Insel Ko Chang

Die ersten 2 Tage haben wir uns im Nordwesten am schönsten Strand der Insel im White Sand Beach Resort eingebucht und verlängern um einen Tag vor Ort.
Die Holzbungalows mit Klimaanlage sind etwas in die Jahre gekommen und auch das Frühstück ist zur Nebensaison ehr unmotiviert aber hier ist die Attraktion der wirklich einsame und schöne Strand. Jedes Hotel vermietet Roller für 10 USD/Tag ... auch wir nutzen diese angenehme Fortbewegung. Die Zufahrt zum Hotel ist allerdings recht steil.
Wir erkunden zunächst den Südwesten inkl. diverser Wasserfälle. 
Koh Chang erwärmt unsere Travellerseele, trotz Tourismus, denn man hat immer wieder Blicke auf den Regenwald, der sich über die Bergrücken der ganzen Insel zieht.

Die Fischauslage im Supermarkt beinhaltet auch Tilapia ... wir werden ihn später am Straßenrestaurant als Red Snapper wiederfinden - also aufpassen!
Das hier auf einer Insel ein industriell produzierter Süßwasserfisch als Red Snapper (Riff Fisch) verkauft wird zeigt, wie überlastet die hiesigen Gewässer sind.

Weitere 4 Tage verbringen wir im Südosten der Insel in den Mangroven im wunderschönen The Spa Koh Chang Resort.
Auch hier sind wir mit dem Moped unterwegs und erkunden diesmal den Süden auf dieser Seite der Insel.
Sehr nett alles ....  mit den hoteleigenen Kajaks paddeln wir in den Mangroven bis in eine wunderschöne Bucht (King Fischer inklusive).
Massagen, leckeres Essen - ein wenig Entspannung vor der Heimreise.

Die letzten 3 Tage lang machen wir Bangkok unsicher ... mit Rückflug nach Frankfurt
Irgendwie hat es uns am Ende jeden Tages in die Traveller-Meile gespült ...  die Khao San Road.
Erinnerungen - man kommt wohl immer wieder zu alten Tatorten zurück.

Fazit unserer Tour durch Dubai - Vietnam - Kambodscha und Thailand:

Dubai - kein Kommentar!
Vietnam: Saigon ist nett, die Mekong-Gegend sehr industriell und vermüllt, die Insel Puh Quoc bereits kaputt gebaut und vermüllt. Grüße an die Nachwelt.
Kambodscha: Noch etwas ruhiger. Angkor Wat zur Nebensaison bereits überlaufen - Selfie-Generation nur oberflächliches Interesse, ausser sich in Szene zu setzen.
Thailand: Die Insel Koh Chang mit ihren Bergwäldern ist noch eine Reise wert, Bangkok platzt immer weiter aus allen Nähten.

Wir fragen uns, ob das Reisen wie wir uns das vorstellen überhaupt noch möglich oder sinnvoll ist.
Wir werden so schnell keine Flugreise unternehmen und die nächsten Ziele werden aus vielen Gründen lokaler gewählt.